Am Sonntag, dem 9. September eröffnet die Ortsgemeinde Frücht ihren neuen Wanderweg, den Panoramarundweg Frücht. Er ergänzt den Fhr.-v.-Stein-Pfad, der anlässlich des 250. Geburtstages des Freiherrn vom Stein im Jahr 2007 in Deiner Gegenwart eingeweiht wurde. Der neue Weg – ein von der EU gefördertes ILE-Projekt - ist mit etwa 13 km wesentlich länger als der Stein-Pfad mit nur rund 3,2 km und umrundet nahezu die gesamte Früchter Gemarkung. Die zu überwindende Höhendifferenz beträgt ca. 200 m und erfordert stellenweise – etwa im Schweizertal – schon eine gewisse Kondition. Der Weg bietet eine ganze Reihe sehr schöner Ausblicke auf Taunus, Hunsrück, Eifel und Westerwald und stellt m.E. eine Bereicherung für den Wandertourismus in der Region dar. Besonders hervorgehoben werden müssen der sehr schöne Aussichtspunkt „Miellener Kapellchen" am Lahnhang und das mit einer Seilsicherung versehene „Jährlingsköpfchen". Beide Punkte sind für sich alleine schon einen Ausflug wert. Zwar ist der Weg noch nicht ganz fertig: Neben dem am Malbergweg eingerichteten Rastplatz fehlt noch ein 2. Wanderparkplatz an der K 67 zwischen Frücht und Friedrichssegen; dieser kann erst im Zusammenhang mit dem für 2013 geplanten Ausbau der K 67 angelegt werden. Es fehlen auch noch insgesamt 60 Obst- und Feldbäume, die mit Förderung durch den Naturpark Nassau im Oktober/November an drei Teilstücken des Weges gepflanzt und den Reiz des Weges noch erheblich steigern werden. Dennoch bietet der Weg schon jetzt viel Abwechslung und überraschende Perspektiven, die es rechtfertigen, ihn bereits jetzt für die Öffentlichkeit freizugeben.

Zur Eröffnung möchte ich alle Wanderfreunde ganz herzlich einladen. Treffpunkt ist um 9:30 Uhr am Portal des Freiherr-vom-Stein-Pfades (Sauplatz). Wir erwarten hohen Besuch: Der für Infrastruktur zuständige Innenminister Roger Lewentz, der für Früchter Anliegen immer ein offenes Ohr hat, hat sich angesagt. Um der unterschiedlichen Kondition der Wanderer Rechnung zu tragen, werden zwei Wandervarianten angeboten: Nach der offiziellen Eröffnung machen sich zunächst diejenigen auf den Weg, die ihn sich in seiner ganzen Länge zutrauen. Sie werden etwa 3 Stunden unterwegs sein. Etwa eine ½ Stunde später starten diejenigen, denen die kürzere Strecke reicht, die aber auch fast 2 Stunden unterwegs sein werden. Am Aussichtspunkt „Miellener Kapellchen" ist für eine kleine Erfrischung gesorgt. Da die Eröffnung des Weges zusammenfällt mit dem „Tag der offenen Scheune", findet die Wanderung in der Scheune „Zum Grünen Baum" von Jens Lehmacher ihren Abschluss. Dort gibt es Wildbratwürste vom Grill und ausreichend Getränke.

Fruecht Karte Panoramaweg - Version 1Karte Panoramaweg

Wir hoffen natürlich auf gutes Wetter. Trotzdem sollten Wanderschuhe und Regenkleidung selbstverständlich sein.

Dieter Hahn
Ortsbürgermeister