Am Sonntag, dem 9. September, eröffnete die Ortsgemeinde ihren neuen Wanderweg, den Panoramarundweg . Etwa 80 Wanderfreunde aus Frücht und der näheren und weiteren Umgebung hatten sich morgens gutgelaunt bei herrlichem Wetter am „Sauplatz", an dem das Portal des Steinpfades steht, eingefunden. Innenminister Roger Lewentz, der sich angsagt hatte, mußte sich leider kurzfristig entschuldigen. Zwei Gruppen machten sich an diesem heißen Tag auf den Weg: Zunächst diejenigen, die sich den Weg in seiner vollen Länge von etwa 13 km zutrauten, wenig später eine etwas kleinere Gruppe, der eine etwas kürzere Strecke ausreichte. Sie waren mehr als 3 bzw. 2 Stunden unterwegs. Am Aussichtspunkt „Miellener Kapellchen" war für eine kleine Erfrischung gesorgt, die in der sommerlichen Mittagshitze auch dringend benötigt wurde. Viel Lob gab es für die eingerichteten Rastplätze am Malbergweg und oberhalb Miellens am Lahnhang sowie für den seilgesicherten Aussichtspunkt „Jährlingsköpfchen" oberhalb von Friedrichssegen. Der Weg fand durchweg Anklang, da er viel Abwechslung und überraschende Perspektiven bietet. Ich bin sicher, dass er in Zukunft viele Wanderer anziehen wird, zumal seine Attraktivität durch die Obst- und Feldbäume, die im Herbst an seinen Rändern gepflanzt werden, noch gesteigert wird.

Eroffnung P-Weg2Eröffnungswanderung

Eroffnung P-Weg7Jährlingsköpfchen

Eroffnung P-Weg 2Infotafel

Eroffnung P-Weg 6Aussichtspunkt „Miellener Kapellchen"

In der Scheune „Zum Grünen Baum" von Jens Lehmacher fand die Wanderung ihren Abschluss. Dort gab es Wildbratwürste vom Grill und kühle Getränke.

Eroffnung P-Weg 8Scheune „Zum Grünen Baum"

Dieter Hahn
Ortsbürgermeister