Liebe Früchter Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich wünsche Ihnen, auch im Namen des Gemeinderates, frohe und gesegnete Weihnachtsfeiertage und viel Glück, Gesundheit und Erfolg im Neuen Jahr. Möge in der Adventszeit und zwischen den Jahren ein wenig Ruhe einkehren und der Alltag in den Hintergrund treten, damit man die Zäsur, die mit jedem Jahreswechsel verbunden ist, wahrnimmt, sich mit den Ereignissen des zu Ende gehenden Jahres auseinandersetzen und sich bewusst auf dasjenige, was das Neue Jahr mit sich bringen könnte, einstellen kann.

Im Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr positiv zu erwähnen ist zunächst das Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Frücht, die am 15. Juni ihr 75-jähriges Bestehen feierte. Dies war neben der Pfingstkirmes der eigentliche Höhepunkt des Jahres. Mit großem persönlichen Engagement haben die Mitglieder der Feuerwehr zunächst das Festprogramm und sonntags den VG Feuerwehrtag gestaltet. Vor allem der Sonntag bot mit seinen attraktiven Vorführungen den zahlreichen Besuchern einen guten Einblick in die vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben der Feuerwehr. Es wurde deutlich, wie wichtig eine ehrenamtliche Tätigkeit in der Feuerwehr ist. Interessierten jungen Menschen wird dort eine fundierte Ausbildung geboten. Sie sind herzlich eigeladen, sich dort zu engagieren.

Ansonsten wurde in diesem Jahr vieles auf den Weg gebracht, konnte aber nur teilweise abgeschlossen werden. Umgesetzt werden konnten z.B. der neue Anstrich des Dorfgemeinschaftshauses, die Verbesserung des Parkplatzes am Kindergarten, die im Zuge der Beseitigung eines Wasserschadens im DGH erforderlich wurde und die Aufbringung eines neuen Fliesenbelages auf der Treppe zum Kindergarten. In den letzten Novembertagen haben zudem Mitglieder der Arbeitsgruppe Landschaftsgestaltung die Kirschbäume am Eingang des Schweizertals durchforstet und kranke bzw. abgestorbene Bäume durch Neupflanzungen ersetzt.

Andere Projekte sind noch in der Entscheidungsphase. Dies gilt vor allem für die für Frücht sehr wichtige Frage, ob bei der Fortschreibung des Flächennutzungsplans der Verbandsgemeinde Bad Ems im Bereich des Hohen Malbergs für Frücht eine Vorrangfläche für Windenergieanlagen ausgewiesen wird. Wie hier weiter verfahren wird, ist noch offen und wird voraussichtlich Anfang 2014 entschieden.

Im Übrigen war im zu Ende gehenden Jahr angesichts des Haushaltsdefizits Sparsamkeit angesagt. Hierunter hat auch die Gemeindearbeit gelitten, die stundenmäßig zurückgefahren werden musste. Dennoch haben alle hieran Beteiligten sehr gute Arbeit geleistet.

Allen, die sich im Laufe des Jahres für Frücht engagiert und bei den verschiedenen Gelegenheiten mitgeholfen haben, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken oder der Gemeinde praktische Hilfe geleistet haben, sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt. In dieser Hilfe und Unterstützung zeigt sich die Verantwortung jedes Einzelnen für unser schönes Dorf.

Um das Jahr gemeinsam ausklingen zu lassen, veranstaltet die Gemeinde wie in den vergangenen Jahren

am 31. Dezember 2013

auf dem Lindenplatz wieder einen

Jahresausklang.

Von 14.30 bis 17.00 Uhr werden gegen geringes Entgelt Glühwein und Kinderpunsch ausgeschenkt.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind hierzu ganz herzlich eingeladen.

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes, friedliches Jahr 2014.
Ihr

U D Hahn

Dieter Hahn, Ortsbürgermeister